So funktioniert ein Casino Bonus

Wer schon einmal ein Online Casino besucht hat, wird sicherlich über eine ganze Reihe von Boni gestolpert sein, welche die jeweiligen Seiten anbieten. Auf den ersten Blick klingen diese Boni sehr vielversprechend. Geboten werden vor allem Freispiele, Willkommensbonus bei der Anmeldung oder ein Bonus auf den Einsatz, was natürlich für viele Spieler durchaus verlockend ist.
Doch eines sollte man natürlich im Hinterkopf behalten: Würde man den Bonus so einfach kriegen, würde das Online Casino vermutlich nicht lange existieren. Deshalb hier eine kurze Erläuterung, wie Casino Boni wirklich funktionieren und worauf man als Spieler dabei achten muss.

Allgemeines zu Online Casinos und Boni

Wer zum ersten Mal ein Online Casino besuchen will, wird wahrscheinlich noch nicht wissen, welches er auswählen wird. An dieser Stelle orientieren sich die Spieler oft an Listen im Internet, die Auskunft über die Boni der einzelnen Casinos geben. Denn natürlich sucht man sich das Online Casino aus, das die besten Deals und Boni verspricht.

Beispiele für solche Boni sind:
– 200% Bonus bis 5.000€ + 20 Freispiele auf die erste Einzahlung
– 1000€ Bonus bei der Anmeldung + 100 Freispiele
– 1€ einzahlen und mit 15€ spielen

Wichtig bei jedem Online Casino sind die Bedingungen, an die die Boni geknüpft werden. Oft werden diese nicht klar bekanntgegeben oder missverständlich formuliert. Tatsächlich finden sich bei vielen Boni, vorwiegend bei Willkommensboni, sogenannte Umsatzbedingungen, die man sich einmal genauer anschauen muss.

Angenommen, wir sollen in 20 Tagen 20 Mal einen Bonus umsetzen und haben dafür 100€ als Einsatz. Hochgerechnet bedeutet das also, dass wir in 20 Tagen 2.000€ Einsatz bringen müssen, um den entsprechenden Bonus zu erhalten.

Die Betreiber der Casinos machen hier keinen Fehler. Allerdings wirken diese Zahlen zunächst gut umsetzbar, was vielen Spielern danach zum Verhängnis wird. Denn oftmals werden teure Spiele nur wegen der hohen Boni begonnen, die man eventuell nie zu Gesicht bekommen wird. Das sollte man sich vorher also gut überlegen und ruhig einmal durchrechnen. Natürlich ist das kein überraschendes Konzept, denn letzten Endes ist auch das nur eine Einnahmequelle für die Casinos. Wenn man aber weiß, worauf man hier achten muss, ist man ein ganzes Stück voraus und kann bei seiner Auswahl cleverer vorgehen, als nur verlockenden Zahlen zu folgen.

Freispiele und Anmeldebonus

Ein sehr beliebter Bonus vor allem für Anfänger sind Freispiele und oft recht hohe Summen für die erste Anmeldung. Wie das funktioniert, möchte ich hier noch erwähnen.

Freispiele bei der Anmeldung sind auf jeden Fall ein angenehmer Start, bringen jedoch meist kein Geld ein, da sie nur mit wenig Einsatz spielbar sind. Sie dienen den Casinos überwiegend zur Datenermittlung der Spieler. Eine weitere Möglichkeit ist die Vergabe von Freispielen bei der Ersteinzahlung. Auch hier wartet sicherlich kein großes Geld, da oft nur Centbeträge bei den Freispielen gespielt werden. Wenigstens kann man so nebenbei noch ein paar Spiele mitnehmen und mit etwas Glück doch noch einen Gewinn einfahren.

Beim Willkommensbonus oder auch Anmeldebonus findet man ganz verschiedene Varianten. Einige Casinos legen ein festes Budget vor, zum Beispiel 1000€, andere wiederum vergeben hohe Prozente auf den ersten Einzahlungsbetrag. Zusätzliche Boni warten manchmal, wenn man nach der ersten Einzahlung in einem bestimmten Zeitrahmen eine bestimmte Menge weiterer Einzahlungen tätigt.

Fazit

Man sieht also deutlich, dass man aus fast jeder Situation Boni herausschlagen kann. Dennoch sollte man sich wie gesagt nicht von den Zahlen täuschen lassen und sich die Umsatz- und Durchspielbedingungen vorher gut durchlesen. In den meisten Fällen sind die Boni nur schwer zu erreichen, weil die finanziellen oder zeitlichen Bedingungen außerhalb der Möglichkeiten eines Durchschnittsspielers liegen. Sie sind auf jeden Fall ein interessanter Anreiz, sollten aber bei der Entscheidung des Casinos nicht im Vordergrund stehen.